Kultur-sensible Pflege

Schon 1953 hat die Pflege einen Ethik-Kodex des "International Council of Nursing" mit Leitlinien für den Umgang mit Patientinnen und Patienten erarbeitet. Dieser Kodex verbietet Diskriminierung jeglicher Art von Kranken. Im August 2006 trat in Deutschland das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" in Kraft, welches diesem Kodex eine Rechtsgrundlage gibt.

Die Umsetzung der Gleichbehandlung, basiert auf einem Pflegeverständnis, das die individuellen Bedürfnisse jedes Patienten und jeder Patientin berücksichtigt, ist eine große Herausforderung, besonders in der heutigen Zeit, wo Arbeitsplätze im Krankenhaus kontinuierlich reduziert werden. Wie schaffen wir es, auf die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse von Menschen einzugehen und in Konfliktsituationen zu vermitteln, wenn wir immer weniger Zeit für die Patienten haben?

In diesem Kurs reflektieren wir über "das, was uns fremd ist am Fremden", was uns überfordert oder was uns Angst macht im Kontakt mit kranken Menschen aus anderen Kulturen. Wir untersuchen, wo und warum die meisten Konflikte entstehen und lernen, verschiedene Methoden zur Lösung von Problemen kennen. Es gibt viele Gelegenheiten, über selbst erlebte positive und negative Situationen zu sprechen. Beiträge aus anderen Kulturkreisen geben uns die Möglichkeit, Neues zu lernen und darüber zu diskutieren. Bücher, Mitschnitte, Symbole und Speisen bieten vielfältige Anregungen, uns mit dem Thema zu beschäftigen.

Dieser Kurs wird in deutscher Sprache gehalten und findet zum wiederholten Mal in Kooperation mit dem Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main statt. Externe TeilnehmerInnen sind willkommen.