Philosophie

Ich betrachte Sprache nicht als bloßes Mittel zur Information, sondern als „Heilmittel“.
Yvonne Ford, 1994

Die Fähigkeit, die Sprache des Patienten zu sprechen – sei es durch eine gemeinsame Muttersprache, eine geteilte Zweitsprache oder durch einen Dolmetscher – bedeutet, auch die Fähigkeit, den Wissensstand der PatientInnen und seiner/ihrer Einstellung zur Gesundheit und Krankheit zu berücksichtigen.

Je besser das Verstehen zwischen PatientInnen und betreuendem oder behandelndem Personal, desto individueller und effektiver werden Anamneseerhebung, Diagnosevermittlung, Behandlung und Pflege sowie Informationsvermittlung zur Gesundheitsförderung.

Dies ist Grundlage und Ziel unserer Kurse.

Darüber hinaus vermitteln wir Wissen, geben Möglichkeiten zum Ausprobieren und Verbessern sowie Gelegenheiten zum Austausch mit gegenwärtigen und ehemaligen Teilnehmern in Kursen und Studienreisen.

Die Kurse sind für Personen, die im Ausland arbeiten wollen sowie für solche, die in Deutschland besser mit ausländischen PatientInnen kommunizieren möchten. Ferner bieten die Kurse Studenten und Studentinnen Sprachkenntnisse, die für ihr Studium wichtig sind.