Geschichte

Das Centre for Communication in Health Care wurde 1984 gegründet. Zentral in Frankfurt gelegen, ist das klassizistische Gebäude zu Füßen des Henninger Turms leicht zu finden. Über verschiedene öffentliche Verkehrsmittel ist die Anfahrt leicht, Parkmöglichkeiten sind vorhanden. In der fast 30-jährigen Geschichte des „Centre“ wurde es für viele Menschen zum Treffpunkt, zur Lernstätte, ein Ort für Erfahrungsaustausch, und Ausgangspunkt für neues Engagement im Beruf.

Seit 1984 werden die Kurse „Medical English“ und „Nursing English“ angeboten. TeilnehmerInnen sind MedizinstudentInnen, approbierte Ärzte und Ärztinnen sowie Pflegekräfte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Die Motivation der KursteilnehmerInnen ist meist gleich: Vorbereitung auf einen Einsatz im englischsprachigen Ausland oder bessere Kommunikationsmöglichkeit mit ausländischen Patientinnen und Patienten in Deutschland. Das Erlernen der Sprache soll aber auch dazu verhelfen, englischsprachige Fachliteratur zu lesen und zu verstehen und damit die Grundlage zu erhalten, an Fachdiskussionen oder Kongressen im In- und Ausland teilnehmen zu können.

Im Rahmen von Studienreisen erhielten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, Krankenhäuser, Universitäten und viele andere Institutionen des Gesundheitswesens zu besuchen. Gespräche mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und anderen Beschäftigten boten Gelegenheit, das gelernte Englisch einzusetzen, Informationen über das Gesundheitswesen vor Ort zu erhalten und diese in Zusammenhang mit den Verhältnissen im deutschen Gesundheitswesen zu stellen. Reiseziele waren bislang England (Chesterfield, Nottingham), Irland, Kanada (Toronto), die Vereinigten Staaten (Chicago, Charlotte) und Malta.

Auch innerhalb der Innerbetrieblichen Fortbildung von Krankenhäusern waren und sind Englischkurse sehr gefragt: Als der erste Kurs an der Uniklinik Bonn angeboten wurde, gab es eine Warteliste mit 80 Personen.

Anfang der 90er Jahre wurde damit begonnen, auch Kurse in Deutsch anzubieten. Diese richten sich an ausländische Pflegekräfte, die in Deutschland eine Anstellung gefunden haben. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern, und bekommen darüber hinaus Informationen über den Pflegeberuf in Deutschland.

Durch die finanzielle Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Jugend, Familie und Gesundheit war es möglich, ca. 250 Pflegekräfte in diesen Kursen zu unterrichten. Unsere Erfahrungen innerhalb dieser Kurse sind als allgemein gültiges Curriculum veröffentlicht.